AGXX® - der neue bioaktive Kontaktkatalysator
zur Entkeimung wässriger Systeme

Was ist die AGXX®-Technologie?

Entkeimung, Desinfektion und Dekontamination
von Wasser oder wässrigen Lösungen

Die keimtötende Wirkung geringer Mengen von Silber hat schon im Altertum zur "intuitiven" Nutzung durch den Menschen geführt. So wurden Trinkwasservorräte auf Schiffen oder in Zisternen durch die Zugabe von Silbermünzen haltbarer gemacht. Zum gleichen Zweck wurden Silbergefäße als Vorratsbehälter oder Trinkgefäße genutzt.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde durch J. Ravelin und K. Nägeli die antibakterielle Wirkung von Silber in sehr niedrigen Dosierungen wissenschaftlich untersucht und beschrieben. Dieser sogenannte oligodynamische Effekt des Silbers, der hohe Wirksamkeit bei niedriger Wirkstoffkonzentration bedeutet, wird durch die Abgabe von Silberionen in wässrige Lösungen bewirkt.

Zeitlicher Verlauf der Abtötung von Hefezellen durch AGXX® Zeitlicher Verlauf der Abtötung von Hefezellen durch AGXX® (Auflösung: 1 µm). Für die Bestimmung der zeitlichen Abfolge der Abtötung ist zu berücksichtigen, dass die Blaufärbung erst 1 bis 10 Minuten nach Abtötung auftritt. Da nach 15 Minuten alle Zellen blau gefärbt sind, waren nach ca. 5 Minuten alle Hefezellen im Umkreis des AGXX-Partikels vollständig abgetötet.

Mit dem Verständnis des wissenschaftlichen Hintergrundes für die besondere Wirkung des Silbers begann die systematische Nutzung in den verschiedensten Bereichen und die Weiterentwicklung der Technologie. Bis jetzt wurde die keimtötende Wirkung von Silberionen an mehr als 650 Spezies von Bakterien, Pilzen und Viren nachgewiesen.

AGXX® ist ein antimikrobieller Kontaktkatalysator

Bei AGXX® handelt es sich um eine speziell strukturierte und beschichtete Silberoberfläche, die durch Nachbehandlungen veredelt und konditioniert wird. Die antimikrobielle Wirkung findet hauptsächlich an oder in unmittelbarer Nähe der AGXX-Oberfläche durch Depolarisierung biologischer Membranen mit anschließender Zelllyse statt.

Erste Auswertungen von Langzeitstudien mit der AGXX®-Technologie in der Praxis zeigen, dass AGXX® nicht die Nachteile klassischer Silbertechnologien besitzt, da es grundsätzlich auf einem anderen Wirkmechanismus beruht.

Dies zeigt sich besonders deutlich an folgenden kritischen Wirksamkeitslücken der klassischen Silbertechnologie, die man bei der AGXX®-Technologie nicht findet:

  • Zeitlich stark verzögerter Einsatz der keimabtötenden Wirkung
  • Abhängigkeit von Freisetzung und Stabilisierung freier Silberionen
  • Inaktivierung von Silberionen durch Schwefelverbindungen oder Komplexbildner
  • Begrenztes Wirkungsspektrum für die effiziente mikrobielle Dekontamination.

Mit AGXX® sind wir in der Lage diese Nachteile zu überwinden und neue Materialien und Verfahren zu entwickeln, die eine verbesserte und erweiterte Wirkung der Silbertechnologie erreichen.

 top   print   bookmark   weiterempfehlen