Vorteile von AGXX
AGXX® - der neue bioaktive Kontaktkatalysator
zur Entkeimung wässriger Systeme

Die Vorteile von AGXX® gegenüber klassischen
Technologien zur Entkeimung

Mikrobielle Kontaminationen verursachen weiterhin große Probleme und kommerzielle Verluste in allen Bereichen, die mit Wasserqualität, wässrigen Lösungen und Hygiene in Zusammenhang stehen. Solche Bereiche findet man zum Beispiel in Krankenhäusern, Altersheimen, Kindergärten und Hygieneinstituten, in der Lebensmitteltechnologie, in der Produktion, in der Klimatechnik und auch im Haushalt.

Schon länger gibt es daher verschiedenste antimikrobielle Dekontaminationslösungen mit aggressiven chemischen Substanzen gegen Mikroorganismen, wie z.B. Formaldehyd, Alkohole, Phenole, Natriumazid, Natriumhypochlorit oder andere stark oxidierende Agenzien.

Die Nachteile dieser Lösungen und Methoden bestehen darin, dass die zur Dekontamination und Desinfektion verwendeten stark aggressiven Chemikalien und oxidierenden Agenzien ein hohes korrosives und toxisches Potenzial haben. Dadurch werden behandeltes Wasser und wässrige Lösungen für den Menschen üblicherweise ungenießbar, und verwendete Geräte oder Oberflächen können korrosiv geschädigt werden.

Vergleich der grundlegenden Eigenschaften
der klassischen Verfahren und der AGXX®-Technologie


Biozide Klassische Silbertechnologie AGXX®
komplexe Wirkstoffmischungen nur Ag+ Ionen Kontaktkatalysator
selektive Wirkungen Breitband (langsam) Breitband (schnell)
hochtoxisch, allergen toxisch ab 100 µg/L nicht-toxisch
Multi-Resistenzen Hemmung, Inhibierung keine Hemmung
oder Resistenzen
Hoher Verbrauch Verbrauch an Ag+ kein Verbrauch
aufwendige Analytik, Service fast wartungsfrei,
keine Regeneration
fast wartungsfrei,
Regeneration

Eine graduelle Verbesserung dieses Problems brachte die Anwendung der Silbertechnologie. Der oligodynamische Effekt des Silbers erlaubt die Entkeimung von Wasser oder wässrigen Lösungen und wird daher auch für Trinkwasser bei dessen Herstellung, Aufbereitung und Qualitätssicherung verwendet. Die Nachteile der bekannten Methoden zur Silbertechnologie sind ein stark verzögerter Einsatz der Wirkung nach einem Kontakt des Silbers mit Wasser und eine nur selektive antibakterielle Wirkung.

So dauert es meist mehrere Stunden bis nach einem Kontakt des Silbers mit kontaminiertem Wasser genügend Silberionen aus der Oberfläche freigesetzt werden, um eine ausreichende Abtötung der Mikroorganismen und eine Entkeimung des Wassers zu erreichen. Um diesem Problem zu begegnen, sind beispielsweise neuere Verfahren bekannt, die Eigenschaften von Nanopartikeln nutzen, um über eine sehr große Oberfläche eine beschleunigte Abgabe von Silberionen zu erreichen.

Vorteile der AGXX®-Technologie gegenüber
der klassischen Silbertechnologie im Detail


Klassische Silbertechnologie AGXX®
Fernwirkung durch Ag+ optimierte Nah- und Fernwirkung
langsamer Aufbau effektiver Ag+ Konzentrationen sehr schneller antimikrobieller Schutz (Kontaktwirkung)
Steigerung der Wirkung ist nur über mehr Ag+ möglich unabhängig von Silberionenabgabe
zu hohe Ag+ Konzentrationen sind problematisch/toxisch antimikrobielle Wirkung selbst bei hohen mikrobiellen Belastungen
Ag+ wird von Mikroorganismen schnell gebunden/inaktiviert Langzeit- und Depotwirkung (3 - 5 Jahre)

Die wichtigsten Vorteile von AGXX® zusammengefasst:

  • neuartige, mikroporöse Beschichtung mit hoher antimikrobieller Wirkung
  • Herstellung und Aufbringung der Beschichtungen bei Raumtemperatur
  • beschleunigte, antimikrobielle Wirkung bei Kontakt mit wässrigen Lösungen
  • keine Abhängigkeit von Silberionenabgabe
  • hohe Wirksamkeit bei wässrigen Lösungen mit Durchsatz/Austausch des Wasservolumens
  • Resistenzentwicklungen kaum möglich
  • fast wartungsfreie Systeme
  • lange Haltbarkeit der Oberfläche
  • keine weitere Biozidzugabe nötig
  • keine Beeinträchtigung durch Zusatzstoffe, wie z. B. Korrosionsschutz, Emulgatoren ...
  • keine Erhöhung des Korrosionspotenzials der wässrigen Lösungen
  • einfaches Nachrüsten bestehender Systeme
  • keine AOX-Bildung
  • kein zusätzlicher Energieaufwand/-eintrag wie bei UV-, Ozon- oder Elektrolyseentkeimungsverfahren
  • keine Lagerung, Handling und Entsorgung von biozidbelasteten Lösungen
  • Kein Umgang mit kritischen Chemikalien, wie z. B. Chlordioxid oder Chlor
  • Recyclingfähigkeit verbrauchter AGXX®-Systeme
 top   print   bookmark   weiterempfehlen